09.03.2017

ASUS CROSSHAIR VI HERO mit BIOS-Bricks



Aus eigener Erfahrung und aus nachträgerlicher Recherche hat sich ergeben, dass sämltiche bzw. alle ASUS Crosshair VI Hero-Mainboards durch das EZ-Flash-Update-Tool gefährdet sind, durch einen (fast) automatischen BIOS-Update das Mainboard für immer zu zerschießen.
Das BIOS-Update wird durch die ASUS Software im Hintergrund heruntergeladen und beim nächsten Systemstart oder wärend dessen geflashed. Schaltet man den PC wieder ein, kommt eine Meldung auf den Bildschirm die den User warnen soll, dass gerade ein BIOS-Update geflashed wird und die Stromversorgung nicht unterbrochen werden sollte und zudem auch nicht die Reset-Taste gedrückt werden sollte.

Dummerweise ist das Beta-Update, welches man auch von der ASUS Homepage herunterladen kann, fehlerhaft und stürzt beim Flash-Vorgang ab. Dadurch ist das BIOS leider komplett zerschossen.


Über einen USB-Stick könnte man die Original-Datei heraufspielen und durch die an der IO-Blende außenliegenden BIOS-Update-Taste den Flashvorgang wiederholen um das BIOS wiederherzustellen. Der Flashvorgang wird gestartet und auch erfolgreich beendet. Der PC lässt sich auch nach dem CMOS-Reset, also durch das Herstellen der Standard-Einstellungen nicht wieder starten.

Gleiches berichten auch Kunden von alternate.de, die dort verärgert die Produktbewertungen schreiben. Durch einen Austausch vom Einzelhandel sollte allerdings problemlos ein Austauschmainboard bedinungslos zu bekommen sein.
Wer seinen Rechner mit diesem Mainboard betreibt, sollte umgehend die ASUS Software-Suite, wenigstens das EZ-Update deinstallieren.

Bild



Quelle: eigene oder unbekannt



News mit gleichen Stichworten